Therapien

Ratgeber Hörstörungen bei Kindern

Tipps für Eltern

Hier eine kleine Orientierungshilfe, wie Sie Ihr Kind sprachlich fördern können.

  1. Korrektives Feedback
    Korrekturen beim Sprechen wirken auf jedes Kind verunsichernd. Verbessern Sie es vielmehr so, dass Sie das Wort oder den Satz, in dem ein Fehler auftritt einfach nur korrekt selbst wiederholen.
    Beispiele:
    Kind:" Ich hab ne Taffeetanne."
    Ihre mögliche Antwort: " Du hast eine Kaffeekanne." Betonen Sie beim Sprechen die entsprechenden Laute.
    Kind: " Das is ganz söner Snee."
    Ihre mögliche Antwort: " Das ist wirklich ein schöner Schnee."
  2. "Erwisch mich"
    Machen Sie selbst ab und zu Fehler beim Sprechen. Vereinbaren Sie vorher mit ihrem Kind, dass es aufpassen soll, wenn Sie etwas falsch sagen. Legen Sie gleichzeitig eine Belohnung für z.B. 10maliges korrektes Aufpassen Ihres Kindes fest.
    Achtung: Wichtig ist nur, dass es Ihren Fehler bemerkt, es soll ihn noch nicht korrigieren können.
  3. Spielerisches Hören lernen daheim
    Sorgen Sie auf anraten Ihrer Logopädin für geeignete Hörspiele daheim.